Über uns

Der Vestische Golfclub Recklinghausen wurde im Jahr 1974 unter dem Präsidenten Walter Lehnert gegründet. Zunächst wurde eine 9 Loch-Anlage geplant und im September 1974 fertig gestellt. Bereits im März 1976 hatte der Verein 250 ordentliche und 70 jugendliche Mitglieder.

1978 wurde die Golfanlage auf 18 Loch erweitert. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits über 404 Spieler dem Golfclub Recklinghausen angeschlossen. Der Platz wurde in den kommenden 25 Jahren so gespielt und fand immer mehr Anhänger im gesamten Ruhrgebiet.



In den Jahren 2003 und 2010 wurde ein Großteil der Spielbahnen komplett neugebaut, teilweise umgestaltet und so in Bezug auf den Aufbau der Abschläge und Grüns zusammen mit einer entsprechenden Fairwayberegnung auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Umso interessanter und reizvoller ist die Gesamtanlage des Vestischen Golfclub Recklinghausen durch die Umbauten geworden, wie uns viele Gäste in der Vergangenheit bestätigt haben.

Die Grüns sind anspruchsvoll onduliert, die Hindernisse fordern die allgegenwärtige Aufmerksamkeit des Golfers, die Gastronomie und die Clubterrasse mit dem Blick auf das 18. Inselgrün entschädigen für alle Fehlschläge auf der Runde.

Das Greenkeeping obliegt der Familie Große Schulte nunmehr bereits in der 2. Generation. Auch dies ist ein Zeichen für die große Kontinuität, mit der die jeweils Verantwortlichen des Vestischen Golfclub Recklinghausen den Golfclub geführt und so diese Golfanlage zu einer der führenden Plätze in dieser Region gemacht haben.

Der Platz ist von dem international bekannten Architekten David Krause seit 2003 kontinuierlich umgebaut und erneuert worden und nach seiner Fertigstellung im Jahr 2011 zu einem der bemerkenswertesten Plätze in der Region gereift. Der Golfplatz ist inzwischen ein gewachsener Bestandteil des Vest geworden und wurde auch ein Aushängeschild für den Strukturwandel in und um das Ruhrgebiet.