Vestischer Golfclub Recklinghausen

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Vestischen Golfclubs Recklinghausen.

Unsere 18-Loch-Golfanlage, mitten im Vest, lässt keine Wünsche offen. Ob Sie interessierter Einsteiger, Freizeitgolfer oder ambitionierter Turnierspieler sind, Ihnen stehen alle Türen offen, die Faszination des Golfsports nach Ihren Vorstellungen zu erleben.

Aktuelle Meldungen

Hole in One

von Berthold Rhode

Unverhofft kommt oft, aber eher ganz selten auf der Bahn 2.
Dr. Tobias Wienhöfer gelang beim Monats Cup Juli aus ca. 150 Metern Entfernung ein Schlag, den die meisten ihr Leben lang nicht schaffen werden. Dafür reichte ihm ein Eisen 6, obwohl der Abschlag hinten war und die Fahne in der Mitte. Auf der Scorekarte durfte er sich eine 1 notieren.
Seine Freude darüber teilte er nach der Runde mit den Spielerinnen und Spielern des Monatscups und lud alle zu einem Getränk ein.
Herzlichen Glückwunsch!

"Hittorfer" haben Spaß am Golfen

Anfang des Jahres vereinbarten Karl-Heinz Peuckmann, Berthold Rhode und Bernhard Wanders, einen neuerlichen Anlauf zu unternehmen, Jugendliche für unseren schönen Sport zu begeistern.
Über das Projekt "Abschlag Schule" des DGV war der "Aufhänger" schnell gefunden - und das ohnehin sportlich ambitionierte Hittorf-Gymnasium stellte einen entsprechenden Förderantrag.
Nach der Finanzierungszusage nutzten 14 Schülerinnen und Schüler aus Mittel- und Oberstufe des Recklinghäuser Gymnasiums die Chance, zum Sportunterricht mit Pro Erwin Schellert auf unserer Anlage und konnten erste Erfahrungen im Spiel mit dem kleinen weissen Ball sammeln. 
 
Aus Sicht des VGR, von Erwin Schellert und den Teilnehmern verliefen die letzten Monate so positiv, dass das die Zusammenarbeit nach den Sommerferien fortgesetzt werden soll.
Ein herzlicher Dank an unseren Golffreund Karl-Heinz Peuckmann, der an der erfolgreichen Kooperation einen besonderen Anteil hat.
 

 

Schöner Spendenerfolg für "Klara"

 
Die Donnerstags-Damen haben ihr diesjähriges Early Morning Benefiz Turnier zu Gunsten des neuen Klara Hospizes in Marl ausgetragen.
Es kam die bemerkenswerte Summe von 1.430 Euro zusammen.
 
Angelika Plura und Angelika Reick übergaben die Spende im Namen der "DoDa" mit einem symbolischen Scheck an die 1. Vorsitzende des Fördervereins Dr. Ulrike Bertlich, die sich über die Aktion hocherfreut zeigte und herzlich bedankte. 
 
 

Erste Nester entfernt

Die von uns beauftragte Fachfirma Engbers hat in einer ersten Aktion damit begonnen, Nester des Prozessionsspinners aus Eichen auf unserer Anlage zu entfernen.
Die Arbeiten sind noch nicht abgeschlossen und werden, sobald es der Firma terminlich möglich ist, fortgesetzt.
Wir bitten nochmals darum, die Nähe von Eichen zu meiden.

 

Platzpflege

In einem weiteren Ortstermin hat unsere externe Beraterin Frau Dipl.-Agraringenieurin Beate Licht den allgemeinen Pflegzustand und speziell die Entwicklung auf unseren Grüns analysiert und bewertet, um die nächsten Bearbeitungsschritte abzustimmen.
Die Beprobungen aller 18 Grüns auf den Spielbahnen und des Puttinggrüns zeigen, dass die getroffenen Regenerationsmaßnahmen in den letzten Wochen hinsichtlich der Durchwurzelung die gewünschten Erfolge gebracht haben und auch die erste Nachsaat mit Agrostis Rasensamen positive Ergebnisse zeigt. Die Grüns sind hinsichtlich der Bearbeitungsqualität inzwischen soweit verbessert, dass sie nun sehr zeitnah maschinell "gelüftet" (Lochen und Verfüllung mit Sand) werden können. Die Maßnahmen zur Moosbekämpfung waren ebenfalls erfolgreich - die Pilzbekämpfung ist gerade durchgeführt, die Egebnisse sollten sich in den nächsten 2-3 Wochen einstellen.
Hinsichtlich der notwendigen Poa- und Hornkrautbekämpfung und der Beregnung von partiellen Trockenstellen "von Hand" wurde das weitere Vorgehen mit Johannes Große Schulte jun. diskutiert und abgestimmt.
Zudem werden die geschädigten Stellen auf dem Damenabschlag der Bahn 6 zeitnah bearbeitet.
 
Insgesamt ist Beate Licht mit dem bisher erreichten Zwischenstand zufrieden, betont aber auch, dass zur nachhaltigen Verbesserung unserer Grüns auch weiterhin so konsequent, witterungsabhängig und situativ sensibel abgestimmt vorgegangen werden sollte.

„Wilder Ehepaar Vierer 2018“

Mit 34 „wilden Partner-Teams" war das traditionelle Turnier beachtlich frequentiert.
Bei guten äußeren Bedingungen hatten Claudia Otte mit Armin Sandmann mit ihrer 73er Runde (Bruttoschläge) die Nase ganz vorne.
Bei Reibekuchen und Kaltgetränken diskutierten die Aktiven anschließend im Clubhaus und auf der Terrasse den Turnierverlauf und bereiteten sich auf das abendliche WM-Spiel Deutschland vs. Schweden vor.
 
Alle Ergebnisse und in Kürze auch weitere Fotos auf dieser Homepage unter „Turniere/Impressionen“.

 

"Automobile Kroppen & mod's hair Challenge"

Großartige Turnier !

Alle Ergebnisse und in Kürze auch weitere Fotos auf dieser Club-Homepage unter "Turniere/Impressionen".

 

INFO: PROZESSIONSSPINNER

Die ungewöhnlich hohen Temperaturen in den letzten Wochen haben dem Eichenprozessionsspinner geholfen, sich auch in NRW rasend schnell zu verbreiten. Durch die rekordverdächtigen Wärmegrade wurden im Mai das Schlüpfen und das Wachstum der Raupen besonders angeregt.
Die Berichterstattung in den Medien zu der inzwischen auch in unserer Region stark ausgeweiteten Plage hat aktuell beachtliche Ausmaße angenommen. Beispiele, wie z.B. Bäume auf Schulhöfen und in Innenstädten per Industriestaubsauger von den Raupen befreit werden, sind nahezu täglich nachzulesen.
Wie gefährlich ist der Raupenprozessionsspinner für den Menschen?
Von den unscheinbaren Schmetterlingen geht keine Gefahr aus.
Anders die Raupen: Sie krabbeln prozessionsartig in Gruppen und können winzige, nicht sichtbare „Brennhaare“ absondern. Die Berührung löst beim Menschen zunächst einen starken Juckreiz aus.
Beim Waschen oder Kratzen der Haut können die Brennhaare abbrechen und das Nesselgift Thaumetopoien freisetzen, was  zu unangenehmen allergischen Hautreaktionen (z.B. Pusteln) führen kann.
Welche Baumarten werden befallen?
Wie der Name schon sagt, werden in erste Linie Eichen befallen.
Wie kann man sich effektiv schützen?
Befallene Bäume sind unbedingt zu meiden! Berührungen der Raupen sollten in keinem Fall erfolgen – ggf. sind die Augen besonders zu schützen (Brillen).

Sollten Sie auf unserer Anlage einen Befall mit Eichenprozessionsspinnern entdecken, bitten wir um eine Meldung an das Club-Sekretariat.